Kommunikation mit dem Baby auf drei liebevolle Arten

 

Musik, Tanz & Bewegung

Musik - Kraftnahrung für Körper, Seele und Geist

für die ganz Kleinen ab 4 Monate (HERZTÖNE) und später dann für
Kleinkinder ab 24 Monate (HERZKLÄNGE)

sich bewegen und
sich bewegen lassen

mit allen Sinnen eintauchen ....
Musik erleben und selber machen ....
Rhythmus und Sprache aufspüren, erfühlen und entdecken ...
sich bewegen und sich bewegen lassen ...

mit und ohne Instrumente;
Musik für Mamis & Babys ...
Lieder, Reime, Tänze,unterschiedlichste Klang - & Bewegungserlebnisse und und und ...
Lassen Sie sich überraschen !!!
von Herz zu Herz - Ich freu mich auf Sie und ihr Baby !

 
 

 

Babyzeichensprache

"Jeden Tag entdecken unsere Babys die Welt ein Stück mehr. Damit wachsen auch ihre Wünsche und Bedürfnisse . Unter anderem der, uns davon zu erzählen. Und wir ??  Wir möchte wissen, was in ihnen vorgeht - oder ??
Sie hören uns sprechen und singen, sehen wie wir uns mit anderen Menschen und ihnen unterhalten und wollen es nachmachen.
BABYS möchten heute und jetzt verstehen, welche Geheimnisse sich hinter unseren Worten verbergen und vor allem selbst verstanden werden. Zeit und Geduld kennen sie noch nicht !!. Das macht unzufrieden. Da kommen ihnen unsere Hände zu Hilfe. Sie begleiten unsere Stimme und zeigen ihnen, was die Wörter sagen und sie beginnen zu begreifen. Sie möchten es uns gleichtun, unser Spiegel sein, und es gelingt ihnen.
Die Hände können, was der Mund noch nicht kann. So bauen sie eine Brücke zwischen gesprochenem Wort und dessen Bedeutung, somit zwischen ihrer und unsere Welt. Eine Brücke auf der wir und sie gehen, bis ihre Worte schneller als ihre Hände sind. "         (Susanne Haupt)  

Wer ebenfalls diese Brücke zwischen sich und seinem Kind bauen möchte, dem gebe ich von Herzen gerne in den von mir angebotenen Kursen das dazu benötigte Handwerkszeug.

 
 

 

Gewaltfreie Kommunikation

"Ein Konflikt ist tragischer Ausdruck eines unerfüllten Bedürfnisses" (Marshall Rosenberg)

Mit zunehmendem Alter unsere kleinen Zwerge, werden wir feststellen, dass auch das Konfliktpotential und die Auseinandersetzungen mit ihnen zunehmen - leider und zum Glück!
Wir wollen gerne selbst bewusste Kinder und starke Persönlichkeiten, die ihren eigenen Kopf haben - aber wenn sie das mit all ihrer Kraft und Ausdauer zu Hause entfalten, geht uns Erwachsenen schnell mal die Puste aus.

Die Methode und Grundhaltung der "Gewaltfreien Kommunikation" oder anders ausgedrückt der wertschätzenden Kommunikation, bieten Veränderungsmöglichkeiten in scheinbar ausweglosen und festgefahrenen Verhaltensmustern an. Der Schlüssel und erste Hilfe bei Konflikten ist in erster Linie Empathie = Mitgefühl für die eigenen Bedürfnisse und die des Gegenübers. Das bedarf der Übung und manchmal auch einer Hilfestellung von außen.

Nach Bedarf und auf Anfrage biete ich Vorträge, Elterncoaching oder Beratung in Erziehungsfragen an.